Johanna Kranzbühler M.A.

 

kranzbuehler portrait farbe 1 skal

 
Lebenslauf

Seit 2013 Konzeption und Durchführung von historischen Stadtführungen und Grabkulturwanderungen im Kreis Gießen.

Seit 2012 Redaktionsmitglied im Rundbrief von FemArc. Netzwerk archäologisch arbeitender Frauen e.V.

Seit 2012 Analyse von Tierknochen.

Seit 2012 Fortbildungsveranstaltungen, u.a. für Ehrenamtliche in der Denkmalpflege (HessenArchäologie).

Seit 2010 Lehrbeauftragte an der Philipps-Universität Marburg.

Seit 2010 Anleiten von Studierenden im Rahmen von Praktika.

Seit 2008 Anleitung von Studierenden im Rahmen von Lehrgrabungen.

2007 Magisterabschluss im Hauptfach Anthropologie. ,,Morphologische Verwandtschaft in einem Kollektivgrab der Bernburger Kultur (Benzingerode/Harz).“

Seit 2006 Freiberufliche Osteoanthropologin (Körperbestattungen, Leichenbrand, Grabungsmitarbeit) außerdem Mitarbeit in verschiedenen universitären und außeruniversitären Projekten.

Von 2001 bis 2007 Studium der Anthropologie, Ethnologie und Vor- und Frühgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Im Sommer 2000 Praktikum am Institut für Anthropologie der Universität Tübingen.

Mehr auf: www.skelettanalysen.de