PD Dr. phil. Doris Gutsmiedl-Schümann MHEd

 

Jahrgang 1976

Studium der Vor- und Frühgeschichte, der Ethnologie, der vorderasiatischen Archäologie sowie der Informatik an der LMU München; Promotionsstudium an der LMU München und an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Aufbaustudium in Bildungs- und Erziehungswissenschaften, Schwerpunkt Higher Education, an der Universität Hamburg.

2002 Magistra; Thema der Magisterarbeit: „Die Frauengräber mit Bügelfibeln aus dem frühmittelalterlichen Gräberfeld von Aschheim“.

2010 Promotion; Thema der Doktorarbeit: „Das frühmittelalterliche Gräberfeld von Aschheim-Bajuwarenring, Lkr. München. Studien zu Chronologie, Bestattungssitten, Alters- und Sozialstruktur eines merowingerzeitlichen Ortsgräberfeldes der Münchner Schotterebene“. – Diese Arbeit wurde 2005 bis 2008 im Rahmen eines Promotionsstipendiums vom Cusanuswerk gefördert.

2017 Master of Higher Education (MHEd); Thema der Masterarbeit: „Gender und Diversity in Bachelorstudiengängen der Prähistorischen Archäologie an deutschen Universitäten“.

2018 Habilitation in Prähistorischer Archäologie; Thema der Habilitationsschrift: „Studien zu Lebenswelten der Spätantike und des Frühmittelalters. Eine vergleichende sozialarchäologische Betrachtung von Grab- und Siedlungsfunden aus Westskandinavien und der Münchner Schotterebene“.
Thema des öffentlichen Habilitationsvortrags: „Die Pest in diachroner und interdisziplinärer Perspektive.“

2019 Gastprofessorin an der Freien Universität Berlin.

2020 Vertretung der Professur für Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie der Rheinischen Friedich-Wilhelms-Universität Bonn.

Mitarbeit bei FemArc – Netzwerk archäologisch arbeitender Frauen e.V.
• Mitfrau seit 2001
• 2004 - 2006 im Vorstand des Vereins FemArc – Netzwerk archäologisch arbeitender Frauen e.V.
• seit 2005 Mitherausgeberin der FemArcEdition

Ein aktueller Lebenslauf sowie eine vollständige Publikationsliste findet sich unter https://gutsmiedl-schuemann.net/

 
Publikationen (Auswahl)

Monographien:
D. Gutsmiedl-Schümann, Das frühmittelalterliche Gräberfeld Aschheim-Bajuwarenring. Materialhefte zur bayerischen Vorgeschichte A 94 (Kallmünz/Opf. 2010).


Herausgeberschaften:
Jana Esther Fries/Doris Gutsmiedl-Schümann/Jo Zaela Matias/Ulrike Rambuscheck (Hrsg.), Images of the Past: Gender and its Representations. Frauen – Forschung – Archäologie 12 (Münster 2017).

Liv Helga Dommasnes/Doris Gutsmiedl-Schümann/Alf Tore Hommedal (Hrsg.), The Farm as a Social Arena (Münster 2016).

Jana Esther Fries/Doris Gutsmiedl-Schümann, Ausgräberinnen, Forscherinnen, Pionierinnen. Ausgewählte Portraits früher Archäologinnen im Kontext ihrer Zeit. Frauen – Forschung – Archäologie 10 (Münster 2013).


Aufsätze:
D. Gutsmiedl-Schümann/C. Gerling/V. A. Lapshin/V. G. Moiseyev/I. G. Shirobokov/S. L. Solov’ev/E. N. Uchaneva/A. V. Zubova/M. Meyer, Some insights into the lives of builders of early
Saint Petersburg. Prähistorische Zeitschrift 2020, aop, DOI: 10.1515/pz-2020-0020

Jana Esther Fries/Doris Gutsmiedl-Schümann, Feminist archaeologies and gender studies. In: Andrew Gardner/Mark Lake/Ulrike Sommer (Hrsg.), The Oxford Handbook of Archaeological Theory. DOI: 10.1093/oxfordhb/9780199567942.013.037

Doris Gutsmiedl-Schümann, Gendered and diversified fieldwork classes in prehistoric archaeology? An examination of and a perspective on Bachelor study programs of German universities. In: Julia K. Koch/Wiebke Kirleis (Hrsg.), Gender Transformations in Prehistoric and Archaic Societies. Scales of Transformation 6 (Leiden 2019) 65-92.

Doris Gutsmiedl-Schümann/Anja Pütz, Aschheim: Ein zentraler Ort? Eine Indiziensuche in den archäologischen Funden und Befunden. In: Jochen Haberstroh/Irmtraut Heitmeier (Hrsg.), Gründerzeit. Siedlung in Bayern zwischen Spätantike und Frühmittelalter (St. Ottilien 2019) 691-720.

Doris Gutsmiedl-Schümann/Bernd Päffgen/Heiner Schwarzberg/Marcel Keller/Andreas Rott/Michaela Harbeck, Digging up the plague: A diachronic comparison of aDNA confirmed plague burials and associated burial customs in Germany. Prähistorischen Zeitschrift 92/2, 2018, 405-427.

Doris Gutsmiedl-Schümann/Michaela Helmbrecht, Geschlechtergerechtigkeit vom Studium bis zum Arbeitsalltag. Blickpunkt Archäologie 3/2017, 166-174.

Doris Gutsmiedl-Schümann, Merowingerzeitliche Kindergräber der Münchner Schotterebene. In: Raimar W. Kory (Hrsg.), Lebenswelten von Kindern und Frauen in der Vormoderne. Archäologische und anthropologische Forschungen in memoriam Brigitte Lohrke. PAST 4 (Berlin 2015) 159-172.

Doris Gutsmiedl-Schümann, Vom kleinen Mädchen zur jungen Frau. Rekonstruktionen von Lebensabschnitten weiblicher subadulter Individuen auf Grund von archäologischen Funden aus merowingerzeitlichen Gräbern der Münchner Schotterebene. In: Susanne Moraw/Anna Kieburg (Hrsg.), Mädchen im Altertum/Girls in Antiquity. Frauen – Forschung – Archäologie 11 (Münster 2014), 417-430.

Doris Gutsmiedl-Schümann, Das frühmittelalterliche Gräberfeld Aschheim-Bajuwarenring – Einblicke zur Bevölkerung der Merowingerzeit. In: Jahresschrift des Bajuwarenhofs Kirchheim 2011 (Kirchheim 2012), 11-33.

D. Gutsmiedl-Schümann, Merovingian Men – fulltime warriors? Weapon graves of the continental Merovingian Period of the Munich Gravel Plain and the social and age structure of the contemporary society – a case study In: R. Berge/M. E. Jasinski/K. Sognnes, N-TAG TEN. Proceedings of the 10th Nordic TAG conference at Stiklestad, Norway 2009. BAR International Series 2399 (Oxford 2012) 251-261. [peer reviewed]

D. Gutsmiedl-Schümann/I. Engelien-Schmidt, Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie im gymnasialen Geschichtsunterricht. In: GWU – Geschichte in Wissenschaft und Unterricht 63, Heft 3/4, 2012, 157-172.

D. Gutsmiedl-Schümann, Alter- und geschlechtsspezifische Zuweisung von Hand- und Hauswerk im frühen Mittelalter nach Aussage von Werkzeug und Gerät aus Gräbern der Münchner Schotterebene. In: J. E. Fries/U. Rambuscheck (Hrsg.), Von wirtschaftlicher Macht und militärischer Stärke. Beiträge zur archäologischen Geschlechterforschung. Bericht der 4. Sitzung der AG Geschlechterforschung auf der 79. Jahrestagung des Nordwestdeutschen Verbandes für Altertumsforschung e.V. in Detmold 2009. Frauen – Forschung – Archäologie 9 (Münster 2011), 37-74.

P. Tillessen/D. Gutsmiedl-Schümann, Von Datenbanken und Spiralen. In: Th. Meier/P. Tillessen (Hrsg.), Über die Grenzen und zwischen den Disziplinen. Fächerübergreifende Zusammenarbeit im Forschungsfeld historischer Mensch-Umwelt-Beziehungen. Workshop Frauenchiemsee 2006 (Budapest 2011), 187-202.

D. Gutsmiedl-Schümann/S. Früchtl, Chancen und Risiken von Promotionsprojekten in interdisziplinärem Umfeld - einige Anmerkungen. In: Th. Meier/P. Tillessen (Hrsg.), Über die Grenzen und zwischen den Disziplinen. Fächerübergreifende Zusammenarbeit im Forschungsfeld historischer Mensch-Umwelt-Beziehungen. Workshop Frauenchiemsee 2006 (Budapest 2011) 397-399.